Wetter-Vista Logo
PLZ / Ort:  
Wetter-Vista - Wettervorhersage - Wetterkarten - Reise-Wetter

Regenradar für Deutschland

kaum messbarer Niederschlag
leichter Niederschlag
leichter bis mäßiger Niederschlag
mäßiger Niederschlag
mäßiger bis starker Niederschlag
starker Niederschlag

Was ist ein Regenradar?

Ein Regenradar misst den Wassergehalt der Atmosphäre und lässt so Rückschlüsse auf Niederschläge in Form von Regen, Schnee oder Hagel zu. Der deutsche Wetterdienst betreibt 16 Radarstationen in Deutschland, zum Beispiel in Berlin, Hamburg und auf dem Feldberg im Schwarzwald.

Diese Stationen senden Radarstrahlen aus und messen den Anteil der Strahlen die von Wolken reflektiert werden und zur Station zurückgeworfen werden. Man spricht hierbei auch von „Echos“. Da sich Radarstrahlen ähnlich wie Funkwellen mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten kann aus der Zeit bis zum Wiedereintreffen der Reflexionen die Entfernung der Wolken zum Radarstandort berechnet werden.

Aus diesen Daten können dann Grafiken erstellt werden. Leichte Niederschläge werden hierbei gelb und grün dargestellt, mäßige Niederschläge in Blautönen, und starke Niederschläge in rot und violett. Gebiete die im Regenradar violett oder rot erscheinen deuten häufig auf Gewitter hin, unter Umständen auch mit Hagel.

Es kann vorkommen dass über einem Gebiet gelbe Echos zu sehen sind, es am Boden aber trotzdem trocken ist. Das liegt zumeist daran, dass in einer Höhe von wenigen Kilometern Niederschlag aus einer Wolke fällt, aber auf seinem Weg in Richtung Erdboden, der bis zu einer halben Stunde dauern kann, bereits wieder verdunstet ist.

© 2006-2015 Wetter-Vista - Kontakt / Impressum